Erfolgreiche digitale Lehrlingsmesse Montafon

"Nur nicht unterkriegen lassen“, dachte sich die WIGE Montafon als beschlossen wurde, die Lehrlingsmesse der Situation anzupassen und es auf dem digitalen Weg zu versuchen. Kontaktlos, virenfrei, zeitgemäß digital wurde die LEMO kurzerhand am 17. Oktober LIVE auf Instagram übertragen, denn besondere Situationen erfordern neue, kreative Ideen.

11 Betriebe aus den verschiedensten Branchen schlossen sich der Idee begeistert an und stellten sich der digitalen Challenge in gesamt 12 Live-Videos, indem sie ihre Ausbildungsbetriebe vorstellten. Und mit über 2.500 Views noch am selben Tag erfreut sich die digitale Version großer Resonanz! Übrigens: die einzelnen Videos können auf dem WIGE Instagram Account @lehremontafon „on demand“ jederzeit  angesehen werden.

Der Kommunikationskanal Instagram wurde bewusst gewählt, um die Zielgruppe Jugend entsprechend zu erreichen. Für die Umsetzung des Projekts „LEMO goes digital“ hat sich die WIGE Verstärkung geholt durch Pascal Sohler (Solo Photo Media), ein aufstrebender Jungunternehmer im Bereich Online-Marketing aus Gaschurn.

Dieses „Experiment“ war nicht nur eine Notlösung in der momentanen Situation, sondern sicherlich auch ein notwendiger Schritt in Richtung Digitalisierung. Die „echte“ Lehrlingsmesse soll künftig nicht dadurch ersetzt werden, die digitale Version könnte aber eine effektive Ergänzung der Initiative „Lehre im Montafon (LEMO)“ zur Attraktivierung der dualen Ausbildung im Montafon werden.

„Allen, die den Mut bewiesen haben, und zur Umsetzung dieses digitalen Projekts  beigetragen haben, gebührt ein großer Applaus. Wir haben die Not zur Chance gemacht und uns vor allem auch teilweise aus der Komfortzone bewegt. Die Sprache der Jugend zu sprechen, bringt uns auf neue Wege und ich bin überzeugt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“, resümiert Christian Zver, Geschäftsführer der WIGE Montafon.

 

HIER GEHT ES ZU DEN VIDEOS

 

            

LMGD Zimba: Vor der Kamera ging es heiß her.

 LMGD Wilu: Voller Körpereinsatz bei der Vorstellung der Lehrberufe.